Home

19. Unterland-Hohenlohe Wertungsfahrt 2008

Bilder Übersicht
Wenn man für die ersten 25 km der Anreise nach Öhringen knapp 1 Stunde braucht, ist normalerweise ein neues Auto fällig. Nicht aber wenn "Emma", das Sturmtief, ihre Finger im Spiel hat. Das hatte nämlich genauso viel Dampf wie Emma die Lokomotive aus Jim Knopf und wütete in den bayrischen Wäldern. Mir warf sie auf den besagten Anfangskilometern 4 Bäume auf die Straße. Bei der Ankunft in Pfedelbach: strahlender Sonnenschein.
"Beim Start fängt es sicher wieder zu regnen an!" prophezeite Jürgen Hohlheimer, der in diesem Jahr wieder in einem Vorausfahrzeug saß. Er behielt Recht. Doch die riesigen Wasserpfützen und die teilweise schlammigen Passagen waren besonders gut für die Fotos.

In diesem Sinne: Danke Emma und euch viel Spass bei den Bildern!
Stefan



Dr. Drift auf den ersten Metern mit seiner neuen "Arzthelferin".
Vorjahressieger Ulrich Kübler.
Quer, querer, Köhler...

Home
Bilder Übersicht
Aber auch bei den anderen C-Kadetten gings quer daher.
Stefan Schönfelder im Opel Ascona B.
Mit den heckgetriebenen BM-Wuchtig kann man besonders viel Spass haben (auch beim Zusehen).
Andy Witkowski baute kurzfristig eine Wand aus Schlamm.
A. Strebel/S. Giebler im frisch aufgebauten Audi Coupe quattro.
Hier eine Wasserdurchfahrt am Ende von WP 2 (Tiergarten).
Ab und zu schien kurz wieder die Sonne.
Jens Mock im Fiat Uno.
Wetterprophet Jürgen Hohlheimer. Auch mit neuem Beifahrer.
Nichts brüllte lauter durch die Weinberge als dieser GT 3.
Eine Bereicherung für den Rallyesport: Ellen Lohr.
Markus Fahrner holte sich mit seiner "Heckschleuder" einen hervoragenden 5. Gesamtrang.
Harald Wahl hatte es etwas einfacher im Allrad. (4. Platz gesamt)
Jürgen Glass/Thomas Layer im Opel Kadett C Coupe.
Sehr rutschig diese Stelle am Zuschauerpunkt der WP3/6 in Michelbach. Die ganze Bildergeschichte ist hier nochmal nachzuverfolgen: Das Malheur