Home

46. ADAC 3-Städte-Rallye 2009

Bilder Übersicht
Oktoberzeit, 3-Städte-Rallyezeit,

…die Bauern lassen den Trägger stehen, den Maurern fällt die Kelle aus der Hand, bei den Schreiner`s bleibt der Bleistift stumpf. Auch wir düsen gemächlich durch`s liebliche Altmühltal, natürlich nur über Landstraßen, zum Ort des Geschehens der traditionellen 3-Städte Rallye. Unser Ziel war der südbayrische Sündenpfuhl "Haslinger Hof". Schlechte Laune gab es hier nicht, denn es wurde mit reichlich von unserem "bayrischen Nationalgetränk" Bier der Hochnebel und aufkommende "wäre ich doch daheimgeblieben" Gedanken vertrieben.

Natürlich war da noch die Rallye, die uns auch heuer wieder zu hochkarätigen Sport ins niederbayrische Bäderdreieck gelockt hat. Es gab durch Regen aufgeweichte, glitschig, glatte, anspruchsvolle Strecken mit schönen Schotterstellen, starke Allradler, einen Peugeot S2000, sagenhafte Frontkratzer, driftgierige Heckschleudern sowie einen sagenhaften, eingeborenen, bayuwarischen Porschetreter, der sein Glück nach langer Verletzungspause ausgerechnet bei dieser schwierigen 3-Städte-Rallye wieder finden wollte…

Servus von einer tollen Rallye im Herbst 2009 sagen herzlich

Rainer
mit Stefan und zwei "Streudorfer Buam"


Anfahrt am Freitag: Ohne Wegzehrung brechen wird natürlich nicht auf. Hier ein Zwischenstop im niederbayrischen Haindling.
Die Fahrzeuge bei der technischen Abnahme am Freitag.
Der Mercedes Benz 500 SL von Jürgen Stehr gefällt unseren Freunden aus Streudorf.
Alois Scheidhammer
Die letzten Sekunden vor dem Start.
Der tschechische Nachbar Jan Slehofer in seinem Fiat Punto S1600 wurde sagenhafter Dritter bei dieser schwierigen
3-Städte-Rallye 2009…
…sein Landsmann Jiri Tosovsky im starken, allradgetriebenen Peugeot 207 S2000, immerhin das gleiche Auto wie der aktuelle Montesieger, wurde nur Vierter. Hinter dem schwächeren, nur frontgetriebenen Fiat S1600(!).
Die historischen Vorwagen waren eine Schau. Leider war der "Fotografengott" Reinhard Klein nur als Zuschauer mit dabei.

Home
Bilder Übersicht
Die mittelfränkischen Rallyefans fallen ein in den Haslinger Hof.
Von links: der Stefan von rallye-wahn, der Streudorfer Schreinermeister Thomas, noch ein (Streudorfer) Stefan und der Rainer (Knipser dieses Bildes)
Michael und Matthias Stock im genialen Porsche 911 SC, den 1978 schon Björn Waldegaard bei der Safari Rallye durch die Gegend driftete,…
…fahren wieder "vom Allerfeinsten" durch Niederbayern. Der hat`s echt drauf, der Michael Stock!
Timo Bernhard im Golf III Kit Car hat es einfach drauf.
6. Gesamtrang für ihn.
Aber auch der Nachwuchs zeigte uns was er kann.
Christian Riedemann fuhr auf einen hervorragenden 5. Platz.
Eine junge Rallye-Fan-Lady der modernen 3-Städte-Rallye.
Die lokale, niederbayrische Rallye-Elite zeigt was sie kann.
Dieses Schotterstück bleibt uns Besuchern in guter Erinnerung...
…den beiden Mädels aus der Slovakei allerdings nicht.
Hier die genaue Bilddokumentation der Bergung.
Ruben und Petra Zeltner im bayrischen BMW M3 begeistern wie immer durch ihren extrem spektakulären Fahrstil.
Der "grüne Golf" von Markus Stadler fliegt wie ein Vogel über die Sprungkuppe bei Bad Griesbach.
Oben:
Stefan und die "rote Göttin". Man begegnet wahrlich nicht alle Tage einen Lancia Stratos. Aber auch so extrem lässige Menschen, wie hier am Start (links), findet man nur hier im schönen Niederbayern (und an der Mosel).
"Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."
Leonardo da Vinci (1452-1519)
Ein Jahr nach seiner Premiere im Evo X gewinnt Hermann Gaßner zusammen mit seiner Beifahrerin Karin Thannhäuser
diese absolut überragende 3-Städte-Rallye 2009. Glückwunsch!
Der sagenhafte, eingeborene, niederbayrische Porschetreter gibt für uns gierigen Fans endlich wieder Vollgas!
Dankschön Toni Werner, schön dass du wieder dabei bist!!!
Auch der kleinste Fan reist mit genügend Proviant an.
Sascha Dörrenbächer mit Timo Bernhard.
Ausfall von Dieter Kienbacher.
Sein Beifahrer Fred Winklhofer (rechts) war schon bei der
3-Städte-Rallye 2006 Sieger mit seinem damaligen Fahrer
Gerald Grössing.