Home

Audiforum - "Home of quattro" 2013

Bilder Übersicht

Mia samma Ofang da achtzer Johr. In da Mitt vo Bayern, gor net weit weg vo uns Ralliwahnlern, schreibt ma Ralligschicht.
Vom dappertn Auto as mit zwoa Radl otriebm werd, werd vo de Ingolstädter auf oan Otrieb mit via Radl umgstiegn. D' ondern Hersteller foit auf, dass de Idee net von Graffi is und baun aa olle auf Oirad um. Und so is aa oiwei no in da Weeh Em.

Anno 1987 is de wuide Gruppm B fia imma im Giftkastl verschwundn. D' ingolstädter Buam machn d' letzte gscheite Tour zu de Amis nach Colorado.
Da Ess-Oans, dens do dabei ghabt hom, hod aa soa unbandigs Schmoiz, dass oan heit no Ongst werd, wenn man blos oschaugt. Und da Woiter, da narrische Teifi, brennt dermit aa brutale Zeit in Schotter eini.

De Leit vo Audi san aa heit no stoitz, dass as Renna vo Pikes Peak gwonna hom. Seitdem is fia eahna da Kaas in da Ralli abba gessn.

Wos is passiert, wei ser se auf oamoi zupft hom? Wos hod de Manner so daschreckt, dass mitm feina Schotter Zeigl nix mehr z'doa hom woin?
Mir woitns wissn und san zur Sonderschau zum dreißigstn Geburtsdoog vom Audi Sport Quattro gfoan.

Zerst amoi foit auf, dass unsare Spezln do bo d' Zupfer ehna Boarisch anscheinend voi valernt hom.
"Houm off quattro" - Mea sog i ned...


Anfang der 80er Jahre. In der Mitte von Bayern, gar nicht weit weg von uns, wird Rallyegeschichte geschrieben.
Vom sonst üblichen Zweiradantrieb wird auf Vierradantrieb umgerüstet. Die Idee der ingolstädter Ingenieure hat sich
durchgesetzt und wird auch heute noch in der Rallye-WM eingesetzt.

Im Jahre 1987 ist die legendäre Gruppe B verboten. Die Audianer machen sich zum letzten "richtigen" Einsatz mit dem S1 auf nach Colorado Springs in den USA.
Dort brennt Walter Röhrl bei dem Bergrennen "Race to the clouds" am Pikes Peak eine Fabelzeit in den Schotter.

Seitdem ist es im Rallyesport um die Marke mit den vier Ringen still geworden.

Was ist damals passiert? Welches Trauma haben die Ingolstädter in den Staaten erlebt, weil sie seitdem so viel Angst vor dem
von uns so geliebten Schotter haben? Eine Sonderausstellung zum 30. Geburtstag des Audi Sport Quattro im Audi Forum war die Gelegenheit
um vielleicht Licht ins Dunkel zu bringen.

Der Name der Ausstellung: "Home of quattro" - 15. Oktober bis 30. November




Home
Bilder Übersicht
Der Jubilar "Audi Sport Quattro" in tornadorot. Die meist ausgelieferte Farbe dieses Modells.
Der Audi Gruppe S unterschied sich deutlich von allen bisher eingesetzten Fahrzeugen der Ingolstädter.
Audi Sport Quattro S1
214 Freunde sollt ihr sein.
Technik zum Staunen bietet dieser Audi 80. So gut wie alle Komponenten wurden zersägt, um einen Einblick ins Innenleben zu ermöglichen.
Um den CW-Wert wurde sich zu dieser Zeit noch kein Gedanke gemacht.
Walter Röhrl: "Ich hab einen Lebensvertrag bei Audi ghabt. Es war bestimmt, dass ich bis zum Lebensende
bei Audi bleib und als dann 1991 praktisch entschieden wurde, dass mer nicht mehr
mitm 8-Zylinder fährt, sondern mitm Audi A4, hab ich gsagt: 'Also nein Herrschafften, also jetzt ist
Schluss mit Lustig gei! Ich? A Rennauto mit 280 PS? Mei Privatauto hat mehr Power wie euer Auto.
Also des mach i nimmer!'"
Der aus Aluminium gefertigte Tank dieser DKW ist ein handwerkliches Meisterwerk!
Die erste Rallyeversion des Audi Sport Quattro. Die Verwandtschaft zum Serienmodell ist noch deutlich zu sehen.
Der viel bejubelte Audi Sport Quattro S1 Pikes Peak in blütenweiß.
Der einzige Schotter im ganzen Audi Forum war unter den Rädern des Audi Quattro von Michele Mouton zu finden.
Natürlich wurde jeder Stein feinst säuberlich festgeklebt.
Einzelstücke: Audi Quattro Concept...
... und den Gruppe S Boliden, der nie im Wettbewerb eingesetzt wurde.
Vom Audi Sport Quattro wurden auch nur 2 Stück in schwarz ausgeliefert.
Lieber Flori: Auch nach harten und zähen Verhandlungen mit dem Wachpersonal ist es uns nicht gelungen, dein Traumauto aus diesem Museum zu befreien.
12- Zylinder...
...und 16-Zylinder.
Die Renntechnik von damals wirkt selbst heute noch futuristisch.
Flunder in Orange.