Home

ADAC Rallye Baden-Württemberg 2014

Bilder Übersicht

'Schwobe'-Sieg im Spätzle-Land

Weil ja die Deutsche Rallyemeisterschaft 2014 eigentlich schon so gut wie entschieden ist, fuhr ich, genauso wie wohl auch alle Anderen, mit dem Gedanken der bevorstehenden Titelentscheidung zur Rallye Baden-Württemberg. Jeder wusste, dass im Ländle, Porsche-Treter Ruben Zeltner im Falle eines weiteren Sieges, der diesjährige Meister sein würde.

Ich fuhr also das gute Stündchen über die Bundesstraße ins beschauliche 'Heidenheim an der Brenz', als gleich ein paar faustdicke Überraschungen auf mich warteten.
Bei meiner Ankunft lag die schwäbische Alb unter tiefem Nebel, als es gleich hieß: "Zeltner ist mit einem Motorschaden an seinem 911er GT3 liegen geblieben". Also, die Entscheidung in der DRM wird mit Sicherheit nicht an diesem Wochenende fallen.
Das Berchtesgadener Mitsubishi-Team, rund um den jungen Hermann Gaßner und seiner charmanten Beifahrerin Ursula Mayrhofer, witterte bereits Morgenluft. Auch der immer schnelle Württemberger Rainer Noller, wollte, zusammen mit seinem Co Stefan Kopczyk und einem weiteren Porsche, sich endlich in die Siegerlisten der Deutschen Rallyemeisterschaft eintragen.

Ach ja, da war auch noch das Auto, das mir am besten gefallen hat, an diesem tristen Hochnebeltag im Schwabenland.
Ein Schweizer Eidgenosse brachte zum ersten Mal einen 'Mini John Cooper Works S2000' auf die deutschen Wertungsprüfungen.

Ganz schön viel los im Spätzle-Land, oder?

Viel Spaß bei den Bildern wünscht euch herzlich

Rainer




Home
Bilder Übersicht
Bitte anschnallen, wir fliegen durchs Ländle
Links und oben:
Charlie Beck ist ein alter Bekannter in der Szene und startet in Heidenheim einen Fricker-Daimler als Vorwagen über die Prüfungen.
Danke Urs, für diesen Hochgenuss !
Charlie Beck bewegt den alten Mercedes vom Allerfeinsten durch den Steinbruch bei 'Großkuchen' (so heißt das Kaff wirklich).
Hier kommt der infernalisch brüllende BMW von Fritz Köhler und Petra Hägele.
Links und oben:
Le Mans-Sieger Timo Bernhard quälen diverse Umstellungsprobleme von der reinrassigen Porsche Asphaltwaffe, auf den ebenfalls reinrassigen Allrad-Rallyeswagen von Peugeot.
Thomas Holzer ist der Sohn des Deutschen Rallyemeisters von 1990, Ronald Holzer.
Der junge Holzer läßt den Opel Adam R2 richtig fliegen und zeigt auch die gleichen Qualitäten des Vaters.
...in Rallye-Deutschland.
Rainer Noller und Stefan Kopczyk übernehmen nach Ruben Zeltners Ausfall die Führung bei der Rallye Baden-Württemberg 2014.
Nicht alle kamen sauber über den "Spätzle-Äquator".
Die Fronttriebler-Wertung gewann bei der Rallye Baden-Württemberg überraschend Carsten Mohe im neuen Renault Clio R3T.
Stefan Kopczyk und Rainer Noller, die "Schwoben", siegen daheim im Spätzle-Land !!!
Letztes Jahr noch der Sieg auf einem Porsche, heuer dritter Platz auf Peugeot S2000.
Timo Bernhard und Klaus Wicha
Bei Gassner-Motorsport ist immer alles O.K. !
...der junge Hesse Nico Leschhorn im schnellen Peugeot 208 R2.
Lauter strarke Fahrer sind dabei, wie Jürgen Geist, oder...
Links, oben und unten:
Impressionen aus dem Ländle
Links, oben und unten:
So schön war die Rallye Baden-Württemberg 2014
Altmeister Gaßner (Vater) sichert zusammen mit Copilot Harald Brock nach hinten ab.
Auch Hermann Gaßner jr. hat nun Chancen auf den Sieg und auch wieder auf den Titel.
Vorhang auf, für den 'Mini John Cooper Works S2000', mit Allradantrieb und 1.6 Liter Turbomotor,
den der Schweizer Urs Hunziker mitgebracht hat.
"einfach nur geil"
Christian Riedemann und Lara Vaneste mussten sich in dieser Wertung ganz knapp dem Erzgebirgler Mohe geschlagen geben.
Mit dem zweiten Platz in Heidenheim sichern sich Hermann Gaßner jr. und Ursula Mayrhofer
eine Minimal-Chance auf den Titel 'Deutscher Rallyemeister 2014'.
Es gewinnt das gleiche Rallye-Auto wie letztes Jahr, nur die Besatzung ist eine Andere.
Rainer Noller mietet den Porsche 911 GT3 von Timo Bernhard und holt nach einer starken Fahrt mit seinem Beifahrer Stefan Kopczyk den 1. Platz bei der Rallye Baden-Württemberg.
Der Citroen Rallye-Cup kommt gut an...