Home

ADAC Rallye Köln-Ahrweiler 2014

Bilder Übersicht

Es war etwa Mitte der 90er Jahre. Als der heutige TV-Sender "Sport 1" noch DSF - Deutsches Sportfernsehen - hieß und noch keine
"Pokermarathons" brachte, wurde man am Samstagabend manchmal auch mit "kleineren" Rallyes aus Deutschland unterhalten.
Voller Begeisterung sah man Ford Escorts wild driften, Kadetts quertreiben und auch noch andere Fahrzeuge, die wir so lieben.
Aufgebaut mit viel Liebe zum Detail, ohne unnötige Elektronik und in der Optik, die damals schick war, als sie vom Band liefen. Verbunden mit einer bildschönen Weinlandschaft, war dann auch klar, dass man einmal bei der "Rallye Köln-Ahrweiler" gewesen sein sollte.

Dieses Jahr konnte endlich einmal der Jahresabschluss im Ahrtal stattfinden. Schon nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass der Bericht von damals keinesfalls übertrieben war.

Unweit des Nürburgrings findet man vor den Garagen VW Golfs, deren Innenraum fast komplett ausgeräumt sind und mit einem Käfig, Sportfahrwerk und Rennreifen für flotte Runden auf der Nordschleife vorbereitet wurden.
Diese Region, in der Motorsport gelebt wird, ist genau der richtige Schauplatz für die wohl schönste Rallye Deutschlands.

Viel Spaß wünscht euch

Stefan

Kleine Anmerkung:
Wer an einem kalten Winterabend 45 Minuten Zeit hat, dem sei der Bericht vom WDR "Geheimnis Nürburgring" empfohlen.
Hier der Link zu youtube.




Home
Bilder Übersicht
Rallyezentrum in Mayschoß
Rainhard Hainbach begeisterte uns bereits bei der
3-Städte-Rallye mit seinem Opel Commodore A.
In der kundigen Hand wurde sogar dieser Ozeandampfer mit viel Schwung und Elan um die Ecken "geworfen".
Mittagspause und Service in Meuspath
Dauersieger Georg Berlandy und sein Beifahrer Peter Schaaf wurden bereits auf der Anfahrt zu WP 1 Opfer der Technik. Der Kabelbruch konnte notdürftig repariert werden, allerdings schlug der Defektteufel nach der WP 6 erneut zu. Ende Gelände!
Wieder mit dabei: Unser "Rosenheimcop" Arwed Hafner mit Gabrijela Sekesan.
...und Peter Schlömer/Petra Müller sind gern gesehene Exoten im Rallyezirkus.
...Andreas Barth/Mario Haubst im Golf II GTI 16V...
...und Marc Holtschneider/Markus Fisch im Golf I GTI.
Die ersten Wunden mussten bereits am Freitagabend versorgt werden.
Unsere holländischen Nachbarn Bertram Altena und Chris Altink wissen wie man einen Opel Manta um die Strohballen wuchtet.
Der Talbot Sunbeam Lotos von Friedhelm Pinnen/Julian Pinnen...
Es gab genügend erfahrene "Eifelfüchse" und viele gut vorbereitete Porsche-Treter.
Am Ende setzte sich aber der Niederbayer im oberbayrischen Fünfzylinder durch und lässt in der "Pfalz" Heimatgefühle aufkommen.
Obwohl die schmalen und teilweise extrem winkligen Straßen und Kehren alles andere als für den Audi Quattro gemacht sind,
beträgt der Vorsprung auf den zweitplatzierten, Dominik an der Heiden, über zweieinhalb Minuten.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger der "Rallye Köln-Ahrweiler 2014"!

Anton Werner und Gabi Fischer

Schöner hätte der Abschluss dieses Rallyejahres gar nicht sein können.

Niki Schelle und Tanja Neidhöfer waren ebenfalls sehr flott in der Eifel unterwegs. Mit Platz 9 in der Gesamtwertung, waren sie die besten "Frontkratzer".
Die Luxemburger Yann Munhowen und Alain Pier machen Werbung für einheimischen Senf. "Moutarderie de Luxembourg"
Der BMW 323i wurde daraufhin so "scharf", dass dabei ein hervorragender 4. Platz heraus sprang.
Er freut sich besonders, wenn "sein Sabinsche" vorbei fährt und ihn "jedes Mal" grüßt.
Die Rede ist natürlich von der wohl schnellsten Frau am Ring, Sabine Schmitz.
Das Turbotriebwerk des Saab 99 turbo von Per Eklund.
Zuschauermagnet
Publikumsliebling: Austin Rover Mini von Achim Korden und Alexander Schneider.
Der leichte Kleinwagen beschleunigt allradgetrieben und turbobefeuert wie eine Kanonenkugel!
Zeitloser Klassiker! BMW M3 E30
Pilotiert wird er von Gotthard Tischner und Martin de Jong.
Dominik an der Heiden/Gerd Ottenburger - Porsche 911 RSR
Gesamtplatzierung: 2. Platz
Michael Küke/Joachim Carl - Porsche 911 RS
Gesamtplatzierung: Ausfall nach WP 6
Links im Bild: Der "Wächter des Brünnchens"
Dieser Motorsportfreund und "Ringfanatiker" hat sich eine Woche vor dem 24-Stunden-Rennen (Anfang Juni!) am Parkplatz des berühmten Brünnchens einquartiert und wohnt seitdem in seinem Camper dort.
...wohin man blickt. Bei der diesjährigen "Köln-Ahrweiler "waren sieben Stück am Start.
Ford Escort RS 2000...
Links:
"Eifelkind" und Legende am Nürburgring, Olaf Manthey
Links und oben:
Der Service in Meuspath und der Rest der Veranstaltung läuft für Anton Werner und Gabi Fischer wie am Schnürchen.
Olaf und Kevin Rost im seltenen Audi 50.
Dreimal Golf: Helmut Spangenberg/Jürgen Seidel im Golf I GTI...
Paul-Martin Dose/Markus Lehmann - Porsche 924
Gesamtplatzierung: 35. Platz
Stefan Oberdörster/Olaf Heupel - Porsche 911 SC
Gesamtplatzierung: 7. Platz
Links, oben und unten:
Eifelimpressionen