Home

Saarland-Pfalz Rallye 2015

Bilder Übersicht

Fabian ‚Harry Potter’ Kreim, der Zauberlehrling

Nun reise ich schon so viele Jahre, als treuer Fan, der 'Deutschen Rallyemeisterschaft' nach und dennoch überkommt mich jedes Mal vor dem Saisonauftakt dieses besondere Kribbeln im Bauch. Bevor es alljährlich losgeht kommt halt immer die spannende Frage, "wird es dieses Jahr wieder eine g`scheite Meisterschaft, oder nur eine saure Gurke"?

Die Sterne für die Saison 2015 scheinen aber gut zu stehen, denn von den Aktiven hört man viel Positives und auch die Rallyeveranstaltungen selber, können sich sehen lassen. Sogar einen eigenen Fernsehplatz auf Sport1 hat die DRM bekommen.

Beleuchten wir schnell mal, was sich dieses Jahr so alles abspielen wird. Welche Teams sind besonders erwähnenswert?

Da wäre einmal das Werksteam von 'Skoda Auto Deutschland', mit dem jungen Heißsporn Fabian Kreim zu erwähnen, das sich nachhaltig für die "Deutsche Rallyemeisterschaft 2015" empfahl. Außerdem sagte der amtierende Meister Ruben Zeltner, mit seinen Porsche die Teilnahme zu. Dazu muß man sagen, daß nicht alle Deutschen Rallyemeister in den letzten Jahren ihren Titel verteidigen wollten…!
Auch viele Fahrer auf diversen S2000er, bzw. R5-Maschinen wollten um die deutsche Rallyekrone kämpfen. Unter ihnen waren Hochkaräter wie der Meister von 2012, Mark Wallenwein im Skoda Fabia S2000 oder Frank Färber, der einen Peugeot 207 S2000 über die Rallyestrecken Deutschlands prügeln wollte.

Man weiß aus den Erfahrungen der letzten Jahre, daß auch während der laufenden Saison noch einige gute Autos und Piloten dazukommen, oder sich auch verabschieden können. Die DRM ist immer in Bewegung.

Aber, lassen wir jetzt endlich "das Gaspedal sprechen".
Die Deutsche Rallyemeisterschaft 2015 kann beginnen!

Viel Spaß bei den Driftkünstlern wünscht euch herzlich

euer
Rainer




Home
Bilder Übersicht
Los geht’s mit den Vorjahressiegern Mark Wallenwein und Stefan Kopczyk im giftigen Skoda Fabia S2000
Die Deutsche Rallyemeisterschaft 2015 ist einfach vielfältig und gut.
…auf seinem geilen Opel-Adam R2. Das Gerät hat mächtig Dampf, so 180 bis 190 PS werden es schon sein.
Auch der mehrfache Deutsche Rallyemeister Hermann Gaßner (Senior) fuhr mit seinem Mitsubishi Evo ganz vorne mit (Platz 2), als dem Allradler kurz vor dem Ziel ein Öl-Leck den lebenswichtigen Saft entzog.
Schade Hermann und Karin, ihr seid bei dieser "Saarland-Pfalz" wieder endgeil gefahren!
Julius Tannert gewinnt mit seiner Beifahrerein Jennifer Thielen souverän die Wertung zum 'ADAC Opel Rallye Cup' beim ersten Lauf im Saarland.
Mark Wallenwein bewegt seinen scharfen Boliden super-gut über die anspruchsvollen Prüfungen des hügeligen St. Wendeler Land`s.
Auch die Deutschen Rallyemeister von 2011, Sandro Wallenwein und Marcus Poschner, wurden durch Motorenprobleme erheblich gebremst.
'Harry Potter' hat schon angefangen zu zaubern, mit dem spektakulären Skoda S2000.
Und der junge Heißsporn Dominik Dinkel läßt die Kiste fürchterlich fliegen,
so daß es seinem Co. Pirmin Winklhofer das Gebetbuch förmlich gegen den Himmel presst...!?
Wie zu alten Manta-Zeiten hängt auch am neuen Opel Adam der Fuchsschwanz.
Genau solche Autos, wie der grantige Mini John Cooper Works (S2000er Klasse) sind das Salz in der Suppe.
Der Schweizer Urs Hunziker und die Deutsche Melanie Wahl sind die Besatzung.
Fabian Kreim, der Zauberlehrling, reitet durch den Zauber der saarländischen Nacht.
Frank Färber sagte bei einer Tasse Kaffee, daß er vor dieser Rallye nur 40 Kilometer mit dem, für ihn, neuem Auto probieren konnte. Das Gerät ist einfach so spät fertig geworden.
Trotzdem verdammt geil unterwegs, Mark Wallenwein und Stefan Kopczyk.
Links und oben:
Aber die Wallenwein`s haben hier "die Kacke am Bein", denn auch Mark fängt sich zuerst 4 Minuten durch einen Reifanschaden und muß kurz darauf auch noch aufgeben, weil der Öldruck im Fabia S2000 sinkt.
Philipp Knof hingegen, glänzte mit dem Citroen DS3 R3T mit Gesamtplatz 5.
Jetty beim Fahren zuzuschauen "is einfach a gnad"!
Gemeint ist Werner Jetzt auf seinem brüllenden Fiat 131 Abarth. Unnötig zu erwähnen, daß der Mann aus Bayern kommt, oder?
Urs Hunziker und Melanie Wahl stellen den glühenden Mini-Allradler im Ziel auf Platz 3.
Der stets freundliche Frank Färber betont zwar immer, er fahre "zu vorsichtig", stellt sein Auto aber dennoch auf den tollen 2. Platz im Ziel. Frank Färber und Peter Schaaf im Peugeot 207 S2000.
Der junge Skoda-Werksfahrer Fabian Kreim hockt sich zum ersten Mal bei einer Rallye in den heißen Fabia S2000, gibt von Anfang an fürchterlich Gas und gewinnt dann wirklich diese Rallye!
Kaum zu glauben, aber Fabian Kreim, Beifahrer Frank Christian holen sich mit den Skoda Fabia S2000 mit 2:24.8 Minuten Vorsprung den Sieg beim Meisterschaftsauftakt 2015, der Saarland-Pfalz Rallye!

Was für eine Rallye, was für ein Sieger!
"Allmächd", da sind wir schon bei einem talentierten Franken, nämlich Dominik Dinkel...
Noch steht im Service ein Fabia S2000, doch schon bald wird der Mark den brandneuen Skoda Fabia R5 bekommen.
Damit dürfte die Post wohl noch etwas mehr abgehen.
...reinrassige und giftige Rallyemaschine Peugeot 207 S2000, gut gelungen.
Frank Färber ist der Umstieg vom gutmütigen Mitsubishi Evo auf die...
Anton Werner, Audi Quattro
Links, oben und unten:
Die Saarland-Pfalz Rallye 2015 war vom Allerfeinsten
Unser Schweizer Eidgenosse Urs Hunziker ist einfach eine Bereicherung für den deutschen Rallyesport.
Das Gerät schreit wie die Sau und der Urs fährt auch nicht ganz schlecht.
Die Sensation der Rallye ist Marijan Griebel, der seinen Opel R2 in St. Wendel auf Platz 4 ins Ziel fährt. Der Mann wohnt direkt an der WP 'Windpark' und läßt viele wesentlich stärkere Fahrzeuge hinter sich.
Der bekannte Carsten Mohe hat harte Konkurrenz bekommen bei den Fronttrieblern in der DRM.
Als ich in St. Wendel den neuen Fahrer des Skoda-Werksteams sah, dachte ich mir spontan, "der Junge sieht aus wie Harry Potter"!
Im wirklichem Leben heißt er aber Fabian Kreim, aber ein "Zauberlehrling" ist er trotzdem.
Natürlich brauchen wir nicht "drum herum zu reden". Natürlich ist das Ziel ein Platz in der Rallye-Weltmeisterschaft,
ein Cockpit im V....,
aber nein, bis dahin ist es noch ein weiter Weg.
Aber der Anfang ist gemacht!