Home

Rallye Deutschland 1989

Bilder Übersicht

Die zur Rallye Europameisterschaft zählende Rallye Deutschland 1989 war so gut besetzt, dass die Reise dorthin zum Allerfeinsten gehörte, was sich der gemeine Rallyefan in diesem Jahr zu Gemüte führen konnte. Grund genug für Stefan, Gerd und mich uns an diesem heißen Juliwochenende in die Pfalz zu begeben. Als fahrbarer Untersatz diente uns diesmal Gerd´s Golf GTI, der unsere Haut mehr als einmal mit Gänsehaut überzog, trotz der Rekordhitze!

Die Bilder sprechen ihre eigene Sprache…

Rainer


Der VW Golf GTI von Gerd.
Saulaut und saustark! Der Hartge BMW M3 hier mit
Manfred Hero.
Mein Bruder Stefan bestaunt den gigantischen Lancia Delta Integrale mit Ronald Holzer.
…machen in finnischer Hand immer eine gute Figur.
Die brüllenden Audi Coupe quattro…
Den Vorwagen pilotiert der aus dem Tourenwagensport bekannte Markus Österreich.
Die Rallye-Ikone Per Eklund aus Schweden im Nissan March Super Turbo.
Das erfrischende Radler wurde in diesen heißen Tagen aus einer Pils-Fanta-Mischung zubereitet.
ONS Peugeot 205 GTI-Cup.
Da ist noch einmal das finnische Toyota Team. Ihr wisst doch noch, oder? Na klar, das mit der hübschen blonden finnischen Beifahrerin!!!
Der belgische Toyota mit Patrick Snijers am Steuer produzierte auf den 376 WP-Kilometern (!) die Bestzeiten wie am Fliesband und brannte unserem Ronald Holzer im Weltmeisterauto Lancia Delta Integrale zwei Minuten (!) auf seinen schwäbischen Pelz.
Auf der Mauer auf der Lauer.
Sicheres Zuschauen gab`s auch gegen Ende der 80er Jahre schon bei der Rallye Deutschland, auch wenn man später zu
WM-Rallye Deutschland-Zeiten alles wieder neu erfinden wird (auch das Rad).

Home
Bilder Übersicht
Sepp zieht sich die „Zigarette davor“ rein, dann geht es zur nächsten Prüfung.
Die Reifenwünsche von Sepp Haider werden umgehend erfüllt.
Diese finnische Copilotin heißt Jaana Hänninen, ist blond und navigiert Pekka Rantakari im „Sea Ray Racing Helsinki Team“ auf einem Toyota Celica 4WD Turbo.
Der Hartge BMW ist für mich der gewaltigste M3 in der Rallyegeschichte.
Gerd flaniert gemächlich über die „Rallyemeile“.
Cool und unverkrampft zum Sieg: Patrick Snijers.
Der sommerlich, heiße Aufstieg über die Weinberge ist für uns Fans nicht immer ein Vergnügen.
Der Korse Yves Loubet  mit seinem starken Grifone Lancia.
Vorne der finnische Integrale von Sebastian Lindholm und im Hintergrund der italienische Lancia von Fabio Arletti. Diese deutsche Asphalthatz ist einfach genial gut besetzt.
Aber er hat sie alle im Griff mit seinem japanischen Samurai…, kennt ihr ihn noch? Patrick Snijers
Der Sepp Haider prügelt den Kadett auf den für die Meisterschaft so wichtigen 5. Platz.
Während der Lancia vor der Prüfung „Vulkaneifel“ aufgetankt wird, verweilt Klaus Wendel auf seinen heißen Sitz, während sich Ronald Holzer noch die Beine vertritt.
Er findet kein Kraut gegen den …
…verdienten Sieger dieser Rallye Deutschland.
Das Toyota Team Europe hat Patrick Snijers und Dany Colebunders aber auch eine perfekte Fahrmaschine hingestellt
Wir hatten viel Spaß bei unserer Rallye Deutschland 1989 und genossen die Show (und alles was dazugehört) in vollen Zügen.

„Auf bald“ sagen Rainer mit Stefan und Gerd von der bis heute unerreicht geilen Rallye im Sommer 1989