Home

Deutschland Rallye 1996

Bilder Übersicht

"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder …!"

Wenn einer bei einer Rallye, von 29 Wertungsprüfungen sagenhafte 21 gewinnt, müsste es eigentlich zum Sieg reichen, oder?
Tja, aber man sollte im Motorsport die Rechnung nie ohne den Wirt machen, oder wie es immer so schön heißt:
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!"

Wir wissen alle, wie sehr die filigrane Technik in einem Rallyeauto während der Zeitenjagd geschunden wird.
Und über die Risiken beim "Ritt auf des Messers Schneide" weiß gar jedes Kind bescheid!
Aber Nebenwirkungen?

Dazu reisen wir zurück zur Rallye Deutschland aus dem Jahr 1996, genauer gesagt in die Wertungsprüfung WP 23 'Schönes Moselland'.
Dort brach, am Samstag, 17.August, dem weit in Führung liegenden Armin Schwarz eine Antriebswelle am Toyota Celica GT4. Der Zeitverlust hielt sich in Grenzen, der Sieg war aber noch möglich.
Weiter ging`s um 10.15 Uhr auf die knapp 19 Kilometer der WP 24 'Weinort Klüsserath'. Armin Schwarz fährt wieder "volle Lotte" und auch auf dieser Prüfung schert am Werks-Toyota eine Antriebswelle ab. Doch diesmal zerschlägt dieses verwunschene Teil sogar die Hydraulikpumpe der Servolenkung.

Durch diese "Nebenwirkungen" verlor der sympathische Franke wertvolle Minuten und die Rallye Deutschland!

Was sonst noch los war, damals an der Mosel, könnt ihr an den folgenden Bildern und Kommentaren gerne nacherleben!

Herzliche Grüße!

Rainer




Home
Bilder Übersicht
Armin Schwarz, wie immer "Anschlag quer".
Isolde Holderried musste sich bei dieser Top-Rallye...
...mit Platz 5 begnügen.
Hinter den Teamkollegen Schwarz und Kahle.
Kurt Göttlicher aus Österreich fährt bei der 'Deutschland Rallye' um Punkte für die 'Rallye Europameisterschaft'.
Sogar das gab es damals schon!
Rallye Weltmeister Björn Waldegaard aus Schweden begeistert im historischen Feld mit dem Toyota Celica 4WD.
Das ist der Renault 4 CV von Klaus Zuzock.
'Renault Türkiye', also der türkische Renault-Importeur war durch Nejat Avci im 'Megane Maxi' vertreten.
Niko Burkart und Regine Rausch scheuchten ihren
Nissan Sunny GTI auf Platz 7.
Der 9. Gesamtplatz war ein toller Erfolg für das fränkische Rallyeteam Wolfgang Müller und Katharina Schreck.
Auf der Zielrampe in Adenau steht der Cossie von Gregoire de Mevius auf Platz 2!
Kein Wunder, bei so einem geilen Fahrstil.
Auch ein russisches Rallye-Team kämpfte mit.
Für die Prüfung über die Nordschleife des Nürburgrings stimmt der Nordmann Dieter Depping den "Hasso" vor der Rallye extra ab.
Wieder ein grandioser Erfolg für Armin Kremer und Sven Behling im Werks-Mitsubishi.
Gesamtplatz 6
Kremer/Behling holen außerdem den Sieg in der seriennahen Gruppe-N.
Noch einer dieser schnellen Ford Escort RS Cosworth geigt bei der "96er Deutschland" ganz vorne mit...
...Gregoire de Mevius und sein Beifahrer
Jean-Marc Fortin aus Belgien.
Das Proton Team, Hermann Gaßner und Sigi Schrank, erlebten ein Wochenende zum Vergessen.
...steigt der Rauch auf unter dem kleinen Skoda Felicia Kit Car.
Dieter Depping und Fred Berßen sagen hinterher:
"Der Sieg bei der Deutschland Rallye ist ein großer Erfolg für so ein kleines Privatteam!"

Und das alles ganz ohne "Risiken und Nebenwirkungen!"
Bravo Dieter!
Die FIA Kommissare prüften auch während der Veranstaltung, quasi auf freiem Feld, die ordnungsgemäße Verplombung der Turbolader.
Nach den großen technischen Problemen vom schnellsten Mann der Rallye, Armin Schwarz,
wurde auf der Zielrampe des Eifelstädtchens Adenau, ein "neuer Sieger" geehrt.
Nämlich Dieter Depping im Ford Escort RS Cosworth!
Moosi Moosleitner driftet zwischen den Weinreben auf Rang 8.
Wenn unser tschechischer Nachbar Jindrich Stolfa Gas gibt...
Der junge Matthias Kahle, der einen Werks-Toyota fuhr, war eigentlich nur hier um zu lernen.
"Mit allen Sinnen genießen!" Rallye Deutschland
Eine Bestzeit zeigte Kahles Potential deutlich auf.
Siegfried Steinacker im VW Golf GTI 16V.
In unserem Rückblick zur Deutschen Rallyemeisterschaft 1996 geht es nun ins niederbayrische Straubing,
wo schon die 3-Städte Rallye auf uns wartet!

Auf geht`s nach Straubing!