Home

Sumava Rallye 1996

Bilder Übersicht

Deutsche Rallyemeisterschaft 1996,
…ein guter Jahrgang!

Die Werksteams sind zurück!
Schon allein diese gute Nachricht war im Frühjahr 'anno' 1996 wie Balsam auf den Seelen vieler geplagter Rallyefans!

Nach der reinen "Privatfahrer-Saison 1995", die aber gar nicht mal so schlecht war, kam wieder Schwung in die deutschen Rallyegemeinde.
Bei der 1996er Meisterschaf waren neben den Werksautos von Toyota auch Mitsubishi und Proton, mit offiziellen Rallyeautos am Start.

Dann kam endlich der 15. März und die neue Saison feierte ihren Auftakt mit der Sumava Rallye in Tschechien.
Der Böhmerwald hatte sich extra sein weißes Winterkleid übergezogen, um die, an sich schon schönen Asphalt-Prüfungen, noch anspruchsvoller zu gestalten.
Die 'Deutsche Rallyemeisterschaft 1996' hatte also begonnen!

Meine Bilder werden euch durch diese schöne Zeit führen!

Viel Vergnügen beim "Eiertanz" über die Sträßchen des Sumava wünscht euch

Rainer




Home
Bilder Übersicht
Ein Skoda Felicia im Grenzbereich, März 1996, willkommen bei unseren tschechischen Nachbarn.
Die deutschen Vizemeister 1995, Armin Holz und Dieter Hawranke, sind mit ihrem VW Golf GTI wieder mit dabei.
Kerniger Motorsound kündigen den potenten Opel Astra GSI schon von weitem an!
Hans Ostermayer aus Bayern ist der Fahrer.
Trotz des Zeitverlustes durch den Ausrutscher, steht Werks-Lancer dennoch auf Platz 3 an der Zielrampe im tschechischen Klatovy.
Der Italiener Claudio de Cecco fährt bei der Sumava mit, um Punkte für den "Mitropa Rally Cup 96" zu ergattern.
Uwe Geipel im seriennahen Gruppe-N Toyota.
Die amtierenden Deutschen Rallyemeister Hermann Gaßner
und Sigi Schrankl…
…starten 1996 im "Proton Wira Evo3", einem Werksauto aus Malaysia.
…für die zwei Toyota-Mädels in den Böhmerwald.
Die beiden Bayern Hermann Gaßner und Siegfried Schrankl driften hier im Böhmerwald auf den tollen zweiten Platz!
Das bärenstarke Rallyeauto von Toyota. Der "Celica GT4".
Die Französin Catherine Francois war die Copilotin und die Bayerin Isolde Holderried drehte am Lenkrad des
heißen Gruppe-A Boliden.
Deutschlands Rallye-WM-Star Armin Schwarz,
kam eigens als Berater…
…und die Beiden verlegten ihre Ideallinie in einen Graben, als sie auf einen tollen zweiten Platz herumfuhren.
Es war brutal schwer für Isolde Holderried, sich bei dieser Glätte auf die neue Beifahrerin
und das neue, starke Rallyeauto einzustellen. Mehr als Platz 6 war nicht drin.
Aber, den Sieg bei der 'Sumava Rallye 1996' holten sich die Slowaken Stanislav Chovanec und Henrich Kurus!
Armin Kremer und Sven Behling waren die Werkspiloten von Mitsubishi, im gut gehenden Gruppe-N Lancer…
Wenn der Winter seinen weißen Mantel über das Land zaubert, beginnt die einzigartige Atmosphäre einer Schnee-Rallye!
Spürst du sie auch?
"Im Böhmerwald, da pfeift der Wind so kalt!"
Deshalb zieht es nach dieser klirrenden Winterrallye die deutsche Rallyegemeinde in den Frühling.
Also haltet euch fest, denn jetzt geht es auf die anspruchsvollen Schotterpisten rund um das Luther-Städtchen Wittenberg.