Home

ADAC Rallye Deutschland 1997

Bilder Übersicht

...eigentlich sollte es ein tolles Sommerfest des Rallyesports werden...

...aber plötzlich kam alles ganz anders!

Wer im Sommer 1997 zur Rallye Deutschland reiste, konnte sich auf ein wunderbares Teilnehmerfeld freuen. Da diese Veranstaltung, die rund um das schöne Eifel-Örtchen Adenau stattfand, zur Rallye-Europameisterschaft zählte, wollten auch zahlreiche ausländische Teams zu dieser Sommer-PS-Schlacht durchstarten.
Neben den etablierten Lenkradkurblern aus der DRM kamen z.B. auch Isolde Holderied (Toyota), Erwin Weber (Seat), EM-Titelkanditat Krzysztof Holowczyc aus Polen und sein italienischer Herausforderer Gianmarino Zenere (beide Gruppe-A Subaru).

Der sportliche Wettbewerb sollte allerdings an diesem Wochenende plötzlich in den Hintergrund rücken, als ein schrecklicher Unfall unsere Rallyeszene erschütterte.

Rainer




Home
Bilder Übersicht
Willkommen zur Rallye Deutschland anno 1997
Diese Rakete fühlt sich auf trockenen Asphalt pudelwohl!
Niko Burkart gibt mit seiner Beifahrerin Regine Rausch dem Renault Megane Maxi die Sporen.
Und unser Superstar Erwin Weber muß das Seat Ibiza Kitcar mit Motorschaden abstellen. Mann ist das Schade !
Es war ein sehr trauriges Rallye-Wochenende gewesen,
damals im Jahre 1997...

...unsere Gedanken sind bei Sven Behling.

Man ist bereit für die anspruchsvollen Asphaltprüfungen "der Deutschland".
"Hoch das Bein"
Der laut schreiende und urgewaltige Megane läßt unsere Herzen höher schlagen.
Und man darf es vorweg nehmen, die neuen Rallye Europameister 1997:
Krzysztof Holowczyc/Maciej Wiszawski aus Polen im geilen Subaru Impreza.
Das ist Toyotas schnellste Abordnung zwischen Mosel-Rebstöcke und Eifel.
Matthias Kahle/Dieter Schneppenheim und die bärenstarke Toyota-Allrad-Waffe.
Aber die Polen Krzysztof Holowczyc und Maciej Wiszawski, fuhren wie die künftigen Europameister
und schafften den letzten Platz am Stockerl (Platz 3).
Sehr professionell wurde gearbeitet am Boxer-Allradler.
Gianmarino Zenere und Sauro Farnocchia kamen an die Mosel, um Punkte für die Europameisterschaft einzuheimsen...
...was ihnen im starken Gruppe-A Subaru mit dem guten 4. Platz auch gelang.
Affengeil, was sich am Start der Prüfung "Fuchshofen" so alles tummelt...
...da wird einen ganz warm ums Herz.
3 x oben:
Die schönen Wertungsprüfungen durch die Weinberge der Mosel erfreuen sich bei Fans und Protagonisten hoher Beliebtheit.
Einer der es auf diesen engen und winkeligen Pfaden extrem gut kann ist Dieter Depping.
3 oben:
Eindrücke der "Deutschland `97"
Hermann Gaßner mit Sigi Schrankl
3 x oben:
Reinhard Klein, der beste Rallyefotograf der Welt, kurbelte "ab und an"
selbst gerne ein wenig am Sportlenkrad seines Gruppe-B "Austin Rover Metro 6R4" herum.
Absolut Hammergeil !!!
1997 sahen auch die Zuschauer noch anders aus...
...nein im Ernst, Krzysztof Holowczyc will sich hier wichtige Punkte für den Titel des Rallye-Europameisters holen.
Niki Schelle mit Gerhard Weiss
Viele geile Autos waren...
...dabei, damals.
Die Toyota Werksfahrer Matthias Kahle und Dieter Schneppenheim kamen auf Gesamtplatz 2 ins Ziel.
Toyotas schnelle Rallye-Amazone Isolde Holderied zeigte eine starke Fahrt und...
...wurde mit ihrer französischen Copilotin Catherine Francois als 5. in Adenau gewertet.
Altmeister Dieter Depping geigte mit dem ultraschnellen Ford Escort Cosworth durch Deutschland, daß es nur so eine Freude war.
Gewinner der Rallye Deutschland 1997 waren also,
Dieter Depping/Dieter Hawranke/Ford Escort Cosworth.

Aber es war ein trauriger Sieg, denn...

...auf der WP9 "Ramersbach" verunglückt der blaue Subaru mit Armin Kremer und Sven Behling schwer.
Leider kommt Beifahrer Sven Behling dabei ums Leben.