Home

"Eine ganz heiße Nummer"

Lustiges
Bei der diesjährigen Fürst von Wrede Rallye wurde ein bildschöner englischer Sportwagen namens Lotus Elise, als Vorwagen mit der Startnummer 0, über den fränkischen Jura gepeitscht.
Was viele (und auch ich) nicht wußten, der stolze Sportwagen aus dem englischen Norwich reagiert ziemlich "heiß", wenn man ihn richtig hart ran nimmt.
Also, die 2.Prüfung bei Bergen im Jura stand an, ein Rundkurs mit 15.5 Kilometern, viel raus beschleunigen aus engen Ecken, bergauf geht’s, oft fehlt der kühlende Fahrtwind und langsam wird`s warm...

...das einzige, was noch cool war, beim Wagen mit der Nr.0 waren die Namen der Besatzung:
"Stefan Derick" und "Harry Klein" nannten sich die Beiden unter Pseudonym...

...und so nahm das Unheil seinen Lauf...




Home
Lustiges
Also, eines kann man den zwei Jungs wirklich nicht unterstellen, "Scherenschleifer" waren sie nicht...
Da geht schon was!
Jetzt, bei der Ausfahrt vom Rundkurs kann man an der Heckscheibe schon leichte Rauchentwicklung erkennen,
aber Stefan Derick und Harry Klein fahren weiter volles Rohr. Kurz nach dem ich dieses Foto geschossen habe sieht man ungefähr einen Kilometer weiter eine schwarze Rauchwolke zum Himmel steigen.
Die Feuerwehr aus Bergen war zwar in wenigen Minuten an der "Lotus-Fackel", …
...aber der stolze Sportwagen war nicht mehr zu retten. Nun wurde das heftig brennende Auto mit speziellem Lösch-Schaum "überzuckert", so daß die Flammen keinen Sauerstoff mehr erhielten und somit erstickten.
Die heißeste Nummer Null der Welt war somit wieder kalt und die Besatzung kam mit einem Schreck davon...
...und ob der Stefan Derick dann noch seinen Spruch "Harry hol den Wagen" abgelassen hat, konnte leider bis zur Stunde nicht geklärt werden...!?

Nichts für ungut!!!

Euer
Rainer

...im Gegenteil, sie bewegen den Lotus Elise wahrlich spektakulär über den fränkischen Schotter.