Home

Reisebericht Norddeutschland

Lustiges

Moin moin,

es war im März 2012, als sich zwei durch die Weinreben im Hohenloher Land kämpften.
"Vielleicht fahr ich in 3 Wochen 'rauf' in den Norden. Zur 'Wikinger'. Der Ralph schwärmt so von den WP's und der Landschaft in Schleswig-Holstein." So fing die Reise indirekt an.

Knapp 3 Wochen später "knatterte" ein bis oben hin bepaktes Lieferwägelchen mit den besagten Personen ab in den hohen Norden.
Dort wo sogar die Hamburger "Südländer" genannt werden, wohnen Menschen, bei die Uhren scheinbar halb so schnell laufen wie bei uns. Arbeiten werden mit einer Ruhe erledigt, dass bei uns "hutzerten" Bayern oft der Neid aufkommt. Bei vielen Dingen, bei denen im Süden ein wild fluchender Hühne aus einem Bauernhof stürmen würde, wird hier nur freundlich gegrinst und mit einem "Moin!" gegrüßt.

Leuten, die so urig und gemütlich sind, muss man einfach einen Beitrag wittmen.

Viel Spass bei unserem Reisebericht der "Wikinger Rallye 2012" wünscht

Stefan und Rainer


Brotzeit "in" der Ostsee ...

Home
Lustiges
... mit spanischen Oliven.
Donnerstagabend
Die Stadt Schleswig empfing uns mit wolkenlosem, strahlend blauen Himmel.
"Gernstln" mit einem Zugereisten aus NRW ...
… mit einem hamburger "Südländer" ...
Die meisten Geschichten der Werner Reihe spielen im Umland der Wikinger Rallye rund um Kappeln, Flensburg und dem schon genannten Süderbrarup.
Bei "Volles Rooäää!!!" springt Werner über die sich öffnende Klappbrücke der Schlei.
Wer kennt es nicht: das kultige Fußballspiel des 1. FC Süderbrarup gegen
"Holzbein Kiel" im Film "Werner - Beinhart".
Der Mann aus Gelsenkirchen wohnt schon länger an der Ostsee und kennt sich gut aus. Mit seinem Quad fuhr er fast bis zu unserer "Brotzeitstelle".
Bei dem "Wendemanöver" passierte es dann. Der Helm fiel vom Lenker, sprang zweimal am harten Beton auf und purzelte dann in die Ostsee. Mit einer Seelenruhe meinte der Geschädigte dann: "Keine Sorge, der wird son an Ssstrand gespüüühlt!"
Die Weisheit von Stefan (Raab) scheint auch an der Ostsee zu gelten: "Mit Verlusten..."
Dieses hamburger Original, natürlich mit Elbsegler, wartete auf seinen Sohn,
der in der Schlei vor der Klappbrücke auf Fischfang ging.
… und mit einem 82-jährigen Rinderbauern aus Quickborn, der bei diesem Pläuschchen seine Enkelin unter die Haube bringen wollte. Für Interessierte: nach der Hochzeit warten über
180 Miezen (Kühe) die im Stall versorgt werden wollen, plus die Pferde der Gattin.

Eine riesige Überraschung war dann natürlich, dass wir am Serviceplatz Andi Feldmann (links), den Bruder von Rötger Feldmann alias "Brösel" trafen. Er ist außerdem die Syncronstimme von
"Meister Röhrich" und "Andi". Mit seinem Kumpel "Schrööüüdää" (Mitte) interessierte er sich besonders für die alten Heckschleudern. Opel Kadett C Coupe und den "Buckelvolvo".

Lieber "Schröder", deinen Wunsch nach einem Bier konnten wir dir leider nicht erfüllen. Sollten wir wieder einmal in Süderbrarup sein, werden wir immer zwei Flaschen am Mann haben
(1x Flensburger Pils und natürlich 1x Bayrisches Bier). Versprochen!



Land und Leute

Wikinger Rallye - Beinhart

Helm über Bord!