Home

Wasser ist Leben (Teil 2)

Lustiges

Am 4.4.09 war es endlich wieder soweit.Der MSC Jura veranstaltete wieder seine bekannte Fürst von Wrede Rallye in der Gegend um Ellingen. Diesmal haben sich die Jungs um "Hanni" Enderlein und Karl (Zack) Koller wirklich selbst übertroffen!!! 8 sehr anspruchsvolle WP´s gab es zu bewältigen, und der Ablauf war wie immer tadellos. Großes Lob an dieser Stelle von uns!!! Bis auf das, das diese Kulturbanausen wieder mal das Gutmann Weizen ohne Weizengläser ausgeschänkt haben (TOTSÜNDE IN BAYERN!!!) , war alles OK.

Nach unseren Motorschaden in WP 1 in Weidwies hatten wir in der kurzen Zeit keine Möglichkeit uns wieder einen anständigen Motor zu bauen, und die einzige Alternative die rumlag hatte auch schon 400000 km drauf. Also rein das Ding und auf nach Ellingen. Da ich diesesmal auf jedenfall ankommen wollte (egal auf welchen Platz) ging ich mit dem Ladedruck runter auf 0,5 bar und schaltete teilweise schon bei 4500 U/min. Nach den ersten 5 Minuten stand dann aber ganz schnell fest: Neuer Motor-alte Probleme, und wir waren wieder bei 120 Grad Temperatur.Die erste WP war fast 9 km lang und als wir an der ZK standen flog auch gleich der erste Kühlerschlauch in Fetzen- Toll-AUS-Kein Werkzeug dabei-Service erst nach WP 4 möglich-Nichts geht mehr-und ka Depp da den´st in den Arsch treten kannst-da könntest narrisch werd´n!!!

Auf der Verbindungsetappe zur WP2 konnten wir uns noch ins nächste Kaff retten und von einer ca.85 Jährigen "MOTORSPORTGEILEN OMA" etwas Kühlwasser abstauben- Vielen Dank hier nochmal, das ist nicht alltäglich!!!
Da unser einziges "Bordwerkzeug" aus dem Geldbeutel bestand mussten wir mittels eines 2-Cent Stücks einen unserer 2 Kühler abklemmen.Wasser rein -fertig- ab zu WP 2. Fast pünktlich an der ZK hatten wir Zeit den Motor abkühlen zu lassen, denn ab jetzt mussten wir um jedes Grad "pockern". Am Start zu WP2 hatten wir 50 Grad, und im Ziel nach 5 km ging es gerade so mit 120 Grad aus. Diese Rechnung ging bis fast Ende WP5 auf, als uns der nächste Schlauch mit samt Kühler um die Ohren flog. Im Service stand dann fest, keine Reparatur möglich- Feierabend.

Der Konkurrenz ging es dann aber auch nicht besser und die standen dann nach WP 5 neben uns und glotzten genau so blöd wie wir.
Das einzige was mir an diesem Tag wirklich wie LSD auf der Zunge zerging war die Tatsache das ich mit 1/3 Leistung Zeiten fahren konnte die nur 2 Sekunden hinter der Konkurrenz (Subaru Imprezza 300PS) lagen.

Im großen und ganzen dann doch eine gelungene Vearanstaltung. Man konnte mal die Konkurrenz ableuchten die jetzt mit japanischen Waffen kämpft und auch gleich mal sehen was man so aus Ingolstadt braucht um dagegen zu halten.
Eines steht allerdings fest. Wir werden den Ingolstädter 5 Zylinder die Treue halten... auch wenn er in Zukunft , und spätestens zur LV Südbayern Rallye im August so aussehen wird...

Home
Lustiges


Als begeisterter 2-Taktfahrer stöbert man gelegentlich im Internet nach Neuigkeiten.
Dabei bin ich zufällig auf den 2. Teil von unserem lustigen Beitrag "Wasser ist Leben" gestoßen. Dieses mal aus Sicht des Fahres Richard Bäumler. Ungefiltert und unzensiert!

Das Original kann man nachlesten unter: http://www.2strokeparts.de/

Vielen Dank für die Genehmigung und etwas mehr Glück bei den nächsten geplanten Veranstaltungen!