Home

Zebra in Not

Lustiges

Ruben Zeltner, immerhin Deutscher Rallyemeister der Jahre 2014 und 2015 auf Porsche,
erklärte im Abendservice des Freitags der 3-Städte Rallye 2017, die technische Entwicklung im deutschen Rallyesport.
Ruben sagte, die S2000er sind gleich schnell geblieben, quasi nicht weiter entwickelt worden, wir (er meint seinen Porsche 911 GT3) sind langsamer geworden (durch das, dem Reglement geschuldete "zurück rüsten"), also ungefähr gleich schnell wie die S2000er.
Die R5 aber, sind "auf und davon", dabei machte er mit dem Arm eine Geste, ähnlich wie die einer starteten Rakete.
Um wenigstens halbwegs "bei der Musik" zu sein, musste Ruben Zeltner seinen Zebra-Porsche am absoluten Limit auspressen, und manchmal sogar noch ein Stück darüber hinaus...




Home
Lustiges
...und da kommt er schon, über dem Limit
...und da kommt schon der Graben...
Der brüllende 11er kann seine rasante Reise fortsetzten!
3 x oben: Ruben Zeltner ist sauer auf sich selber und auf sein Malheur.
Ruben putzte seiner Petra die dreckigen Schuhe ab und später noch den verschlammten Einstieg in den Porsche.
Was für ein Gentleman.
...und der wird nun geputzt...
...und zwar bis zum Telegrafenmast.
Hilfe rückt an...
...viel Hilfe.
Die Fans kommen...
...und schieben.
Jetzt wird das Vorgehen koordiniert...
...von der Seite muss gedrückt werden, um den Vorderwagen aus dem Sumpf zu kriegen.
Schiebung...
..."hau Ruck"...
...und etz noch einmal g'scheit...
...und dann ist es geschafft!
Die Kuh ist vom Eis.
"Ruben und Petra, macht weiter so,
so mögen und lieben wir euch und euer grantiges Zebra"
(das geilste Rallyeauto der Welt !!!)