Home

Colin Mc Rae

* 05. August 1968 + 15. September 2007

Menschen
Es gab einen Rallyefahrer, da wußte man als Rallyefan, jetzt kommt Action, jetzt wird’s quer, schnell, wild, spektakulär und emotional, manchmal verrückt, aber immer schön…, jeder angesteckt, keiner konnte sich entziehen von diesen Teufelsritten im Grenzbereich der Physik! Wenn man ihn nur hörte und noch nicht sehen konnte wußte jeder sofort „Colin kommt“!

Traurige Worte, aber trotzdem „viel Vergnügen" bei den Bildern und meinem persönlichen Abschied von Colin Mc Rae wünscht

Rainer



Er wird für immer unser Superstar bleiben! Colin Mc Rae
(Monte 1999, Service Tallard)
Natürlich war er der Liebling der Massen…
…und zeigte uns allen wie es geht!
Er war der Sieger bei der Rallye San Remo 1997!
Der Schotte bei der Rallye San Remo 1994
Colin Mc Rae mit Derek Ringer (San Remo 1994)
Schotterprüfung in der Toscana im Oktober 1994 (San Remo)
Der Schotte nach einer Sonderprüfung, erschöpft, aber zufrieden!
Die Abfahrt vom „Col St. Roch“ bei der
Rallye Monte Carlo 2003,…
…war Atmosphäre „vom Feinsten“!
Colin bei der Fahrt zum „Col de Garcinets“ (Monte 2003)
Rallye Monte Carlo 2002
Wieder die Kehren zwischen „Col St. Roch“ und „Luceram“
(Monte 2002)
Sauschnell!
Die Überfahrt des „Col de Font-belle“ bei der berühmten Sisteron-Prüfung…
…war der Höhepunkt der 2001er Monte!
Colin auf blankem Eis mit Spikereifen (Monte 2001)
Geile Stelle bei der Rallye Monte Carlo 1999 in den französischen Seealpen in der Nähe des verschlafenen Städtchens „Gap“
Dieser Mann war nur wegen Colin bei unzähligen
WM-Rallyes zugegen!
Sein langjähriger Copilot: Nicky Grist
Deutschland Rallye 2003 auf der Panzerplatte in Baumholder…
…und in den Moselweinbergen!
Herrliche Mosellandschaft, aber saugefährlich!
Premiere beim 1. WM-Lauf in Deutschland 2002
Colin Mc Rae in der Schlucht von „Aiglun“ bei der
Monte Carlo Rallye 2000
„Schönes Moselland“ heißt diese WP in Deutschland 2002
Rallye San Remo 2003
Auch in den ligurischen Seealpen in Italien hat Colin viele Freunde
(San Remo 2003)
Die Fans wollen diesen „Gott am Lenkrad“ sogar berühren
Etwas zu viel Wasser auf der letzten Prüfung im Hinterland von San Remo! Hier hatte Colin zu kämpfen auf diesem nassen Asphalt. Aber auch für meine Frau Simone und mich kam das Unwetter überaschend und wir wurden völlig durchweicht! Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr bei jedem Schritt das „Quatschen“ in den Schuhen hört und fühlt?
Colin Mc Rae ist hier sichtlich gezeichnet von dieser völlig vereisten Nachtprüfung bei „Barcillonnette“! (Monte 1998)
Die Abfahrt vom „Col de Turini“ kurz vor dem Ziel in „La Bollene-Vesubie“ bei einer Montenacht im Jahr 1998
Milimeterarbeit in „Aiglun“ 1998
Schnee zwischen „Selonnet „ und „Breziers“ (Monte 2003)
Monte Carlo 1998
Die „Sisteron“-Prüfung in den französischen Alpen hat eigentlich Wintersperre! Nicht für Colin und Nicky bei der 1999er Monte!
Colin Mc Rae starb bei einem Hubschrauberabsturz am 24. September 2007 nahe seinem Haus im schottischem „Lanark“!

Vater Jimmy Mc Rae fuhr bei der Wales Rallye im Dezember 2007 mit Colins ehem. Beifahrer Derek Ringer im Subaru
(ehem. Colin Mc Rae/Derek Ringer) über die Startrampe und wurde vom anwesenden Volk mit viel Beifall empfangen! Diese letzte Ehre sorgte für Gänsehaut pur bei allen Beiteiligten! Der Mythos Colin Mc Rae war wieder anwesend!!!

Good bye Colin


Home
Menschen